Weinerei Nürnberg


Deutschlands erstes Kulturwohnzimmer der Gesellschaft zur Förderung von Kunst und Kultur in Europa e.V.

Aktuelle Ausstellung: Vernissage – Nicola Vogel „Grenzenlos“

Vernissage am Donnerstag, 7. Juli 2016 um 20:00 Uhr

image6

„Grenzenlos“ –
Nicola Vogel zeigt abstrakte Malerei als Spielwiese für uneingeschränkte Fantasie

Ausstellung in der Weinerei vom 07. Juli – 30. Juli 2016

Die klassischen Fragen, die sich dem Betrachter vor abstrakter Kunst stellen: „Was ist das?“ „Was hat der Künstler gemeint“? sollen bei dieser Ausstellung in den Hintergrund treten. Stattdessen soll sich der Betrachter völlig frei seinen persönlichen Wahrnehmungen stellen – welche Gedanken und Gefühle werden geweckt?

image17

 

Die Werke der Ausstellung haben das Ziel, dass sich der Rezipient in ihnen verliert, fühlt und denkt, ohne sich primär zu fragen was des Künstlers Absicht war. Der Betrachter soll sich „befreien“ – frei machen von Vorurteilen, konventionellen Denkweisen oder typischen Assoziationen und dadurch den Focus auf die eigene Gefühlswelt lenken. Ein wichtiges stilistisches Mittel dabei ist, Vorder- und Hintergründiges ineinander übergehend darzustellen. Alle Werke haben entweder durch weiche Fließtechnik oder harte Linien die Begrenzung von Vorder- und Hintergrund zum Thema. Bei manchen Gemälden sind diese Übergänge härter, bei anderen fließender bis schwer erkennbar. Damit soll übergeordnet Reales oder Wahres in Frage gestellt werden. Das Nebeneinander von mehreren abstrahierten Motiven, Klecksen, scheinbaren Grenzen, soll die tiefere Auseinandersetzung mit dem Gesehenen ermöglichen. Der Betrachter kann die Umrisse und Grenzen einer Figur in seiner Fantasie selbst ziehen und so das Gesehene zu seinem eigenen „neuen“ Werk machen.

image7

Die Titel der Gemälde beziehen sich auf erkennbare Motive im Bild, stellen aber keinerlei Vorgabe oder Interpretationsansatz dar, da dies der eigenen Wahrnehmung und Gedankenfreiheit im Wege steht. Die Frage nach der Grenze des Bildes oder den Begrenzungen innerhalb des Bildes – wann fängt eine Figur an, wann hört eine andere auf – stellt den Betrachter vor die Aufgabe sich mit vorformulierten Gedanken auseinanderzusetzen. Folglich ist er umso freier, je weniger er sich von vorgefilterten Bewertungen bei der Zusammensetzung der einzelnen Bildelemente beeinflussen lässt.

Horizont (2)

Abgelegt unter Ausstellungen | Kommentare deaktiviert für Vernissage – Nicola Vogel „Grenzenlos“

Weitere Termine

Tut uns leid, zur Zeit sind keine Termine geplant.