Weinerei Nürnberg


Deutschlands erstes Kulturwohnzimmer der Gesellschaft zur Förderung von Kunst und Kultur in Europa e.V.

Unser neues Format – das Konzert am Mittwoch!

Am 23. Juli 2016 ab 19:16

konzert_Mittwoch

 

Hallo liebe Menschen,

es gibt wieder etwas Neues in der Weinerei.
Neben „Painted House“ und „SwingDance Night“ als Wochenendveranstaltungen starten wir Ende Juli mit dem Format: „Das Konzert am Mittwoch“. 

Wir möchten jungen Musikern eine Bühne bieten, auf der sie testen können, wie es sich anfühlt, bei einem Live-Szenario mit Publikum zu spielen, oder die einfach nur Spaß daran haben mit uns einen tollen Abend zu haben.

Aber es dürfen natürlich auch alte Hasen auf unsere Bühne, jeder darf spielen.

Voraussetzung: eigene Anlage und Hut, zum rumgehen lassen, mitbringen.

Verbreitet den Aufruf:

Interessierte Musiker, Soundtüfteler, experimentelle Klangprojekte oder auch Triangelgroßorchester sollen sich bitte mit uns in Verbindung setzen.
Am besten per Mail: konzert@weinerei.de

Die Auftaktveranstaltung findet am 27.7.2016 ab 20:00 Uhr mit der Band Ill Twin statt.

Es ist Blues, es ist Folk, es klingt nach Benjamin Booker oder den Alabama Shakes.
Tiefblau sagt der Sänger und Songschreiber von Ill Twin selbst.

Ill Twin aus Nürnberg spielen schon seit über acht Jahren zusammen:

Gitarre/Gesang: Sebbo Wittassek
Schlagzeug: Flo Weber
Bass: Gregor Platzer HP: www.illtwin.de
Album: „Made byDevil“

Momentan bestätigte Musiker:

27.07.: Ill Twin
07.09.: Gymmick und El Mago Masin
21.09.: Lukki Lion
05.10.: Love, the Twains
19.10.: Leak

www.weinerei.de

Wir freuen uns auf euch.
Das Weinereiteam

Abgelegt unter Neuigkeiten | Kommentare deaktiviert für Unser neues Format – das Konzert am Mittwoch!

Suit up and swing – Swing Night Vol. 2

Am 30. Dezember 2015 ab 20:00

img_2602

Zum Ausklang des Jahres laden unsere Weinerei Jungs Kris & Tobi noch mal zur Swing Night ein!

Ganz nach dem Motto: Suit up and Swing! bekommt ihr chillige bis elektronische Swing-Beats von den adrett gekleideten Herren auf die Ohren!
Wir freuen uns auch euch!

Abgelegt unter Neuigkeiten | Kommentare deaktiviert für Suit up and swing – Swing Night Vol. 2

Christmas is over Night!

Am 26. Dezember 2015 ab 20:00

img_2628

Zum krönenden Abschluss der „stillen“ Weihnachtsfeiertage öffnet die Weinerei und lädt euch bei Alternative Rock zur Erholung von Familie und Verwandtschaft ein!

Abgelegt unter Neuigkeiten | Kommentare deaktiviert für Christmas is over Night!

Ausstellung im Dezmeber: André Lindert »Upcycling von Technologie«

Am 3. Dezember 2015 ab 20:00

Logo MotherandBoard

Beenden wir endlich die globale Pyromanie!

Hermann Scheer in Graz beim
2. Grazer „Energy Talks“, Juli 2009

Aber wie?

Zum Beispiel durch reparieren, statt wegwerfen. Qualität kaufen, statt billig produzierter Wegwerf-Produkte. Müll trennen und Recyclen oder auf Nachhaltigkeit und Sozialverträglichkeit der gekauften Waren achten etc.

Nach Recycling ist nun Upcycling der neue Trend in Europa. Entsorgtes oder nicht mehr Benötigtes wird in neuem Kontext genutzt und aufgewertet. Dies zeigt die Ausstellung »Upcycling von Technologie« anschaulich.

Für »Mother & Board« hat sich André Lindert, der sich rasant entwickelnden Elektrotechnik gewidmet. Ein Großteil des Elektroschrotts aus Europa wird auf illegale Deponien nach Afrika gebracht. Dies hat katastrophale Auswirkungen auf Umwelt sowie Kinder und Jugendliche dort. Durch verbrennen lösen sie wertvolle Metalle aus Platinen. Jedoch entstehen dabei hochgiftige Gase. Andere Nebenprodukte gelangen in Flüsse und das Grundwasser.

»Mother & Board« soll nicht nur ästhetisch aussehen, sondern ein Bewusstsein für die Elektroschrott-Problematik schaffen und Sie sensibilisieren, dass man scheinbar Nutzlosem oder Kaputtem eine zweite Chance geben kann.

 

_DSC8128 _DSC8107

Wir haben nur eine Welt. Aber wenn wir

so weiterleben, brauchen wir drei Welten.

Lutz Engelke, Chef der deutschen Kreativagentur Triad,
bei der Planung zur Weltausstellung 2010

IMG_4818

Abgelegt unter Ausstellungen,Neuigkeiten | Kommentare deaktiviert für Ausstellung im Dezmeber: André Lindert »Upcycling von Technologie«

Trash Karaoke カラオケ

Am 20. November 2015 ab 20:00

Ein Hauch von Japan und Korea weht durch die Weinerei. Ihr wolltet schon immer einmal ungehemmt Eure Gesangskünste unter Beweis stellen? Ihr habt den Mut wie AC/DC oder Madonna auf der Bühne zu stehen und zu performen? Oder Ihr wollt Euch ein bisschen Fremdschämen und zusehen wie sich andere blamieren? Dann habt Ihr jetzt einen Plan für Freitag Abend. Und wenn Ihr noch nicht mutig genug seid, dann hilft vielleicht das ein oder andere Glas Wein um Euch auf die Bühne zu tragen.

Abgelegt unter Happenings,Neuigkeiten | Kommentare deaktiviert für Trash Karaoke カラオケ

EARLY SKA & REGGAE @ Weinerei

Am 24. Oktober 2015 ab 20:00

dotheska

An diesem Abend bietet euch DJ AgaTina mal ganz was anderes im roten Wohnzimmer!

Ladies & Gentlemen!

It‘s time to rocksteady!

This evening DJ AgaTina plays mento, calypso, early reggae, original rocksteady from the 60s and 70s! and jamaican ssssska as it was sweet and dandy!

Abgelegt unter Neuigkeiten | Kommentare deaktiviert für EARLY SKA & REGGAE @ Weinerei

DiBaDu und Dein Verein 2015

Am 20. Mai 2015 ab 12:46

logo_dibadu_und_dein_verein_300dpi1000 Euro für die Weinerei – Deine Stimme zählt!
Unterstütze die Weinerei in Nürnberg. Mit deiner Stimme können wir uns eine Spende in Höhe von 1.000 Euro sichern.

Ab sofort kannst du auf www.ing-diba.de/verein für die Weinerei im Rahmen der Aktion „DiBaDu und Dein Verein“ abstimmen. Bei dieser Aktion werden deutschlandweit insgesamt 1.000.000 Euro an 1.000 gemeinnützige Vereine gespendet. Dabei zählt jede Stimme, denn die 1.000 dort registrierten Vereine die bis 30. Juni 2015 die meisten Stimmen sammeln, erhalten eine Spende in Höhe von 1.000 Euro.

Die Weinerei engagiert sich für Kunst und Kultur. Die 1.000 Euro möchte sollen für neue Technik einsetzt werden.

Vielen Dank fürs Mitmachen. Deine Weinerei.

 

 

Abgelegt unter Neuigkeiten | 1 Kommentar »

Treffpunkt – Schnittpunkt

Am 7. Mai 2015 ab 20:00

Roderich frakturiert seine Welt als Collagen.

Häufig wird bei Collagen ja dem Hintergrund keine Bedeutung beigemessen, zum Teil wird er sogar Ganz eliminiert, was sehr schade ist, da sich mit ihm tolle Kontraste und Schnittlinien schaffen lassen, die das gesamte Werk verbinden und ihm auch einen Rahmen schenken können. So zumindest wird es hier gelöst, wie ein Spinnennetz durchziehen diese Linien die Collagen und verändern so auch den Blick auf das eigentliche Motiv.
Sie führen das Auge des Betrachters, flüchtig gesehen lässt sich dies nämlich oft gar nicht so einfach überblicken, es gibt viel zu tun für das Auge, und für uns, das gesehene zuzuordnen, nicht selten gibt es mehrere Lösungswege, und ebenso häufig sind diese auch zutreffend, so unterschiedlich sie auch erst erscheinen mögen.

Thematisiert werden in der Regel die Konstanten des Lebens, und spiegeln die ihm zugrunde liegenden Bedürfnisse wieder, aus der Sicht des Künstlers, einem Mann im mittleren Alter.
Das ewig lockende Weib, die Suche nach dem Sinn des Lebens, was ist ein Mensch und wie sieht er sich, sind einige davon. Manchmal wird sich dem Thema ernst angenommen, oft aber auch mit einem Augenzwinkern.
Die Antworten auf diese Fragen, die muss jeder für sich selbst finden, wenn sie denn überhaupt findbar sind.
So wird Alles gesagt, und Alles auch nicht, beinahe wie das echte Leben, nur flach und viel kleiner.

Vita:

Der fränkische Maler und Collageist Roderich wird 1974 in Nürnberg geboren.
Schon seit frühster Kindheit fasziniert ihn die expressionistische Malerei, mit ihrer oft berauschenden Farbigkeit, und ihrer suggestiven Annehmlichkeit, als Konsument.
Auslöser hierfür dürfte ein „Pferdebild“ nach Franz Marc, im elterlichen Wohnzimmer sein, worauf er sich für die zahlreichen Kunstbände seines Vaters, zu interessieren beginnt. Maler wie Ernst Ludwig Kirchner oder Erich Heckel
überwältigen ihn geradezu, mit ihren ausdrucksstarken Bilderwelten.
Er selbst tätigt seine ersten Künstlerischen Gehversuche allerdings lange Zeit nur mit Bleistift, und später auch mit Feder und Tusche, ganz ohne jede Farbigkeit, die er eigentlich ja sosehr liebt.
Erst im Herbst 2007 entdeckt er Ölfarben für sich, die ihm seither auch stetig begeistern.
Mitte 2009 macht er schließlich nach vielen Jahren wieder einmal eine Collage und eine weitere Liebe wird entfacht.
Einige Collagen entstehen klassisch mit Schere und Klebstoff, andere digital komplett am PC.
Jede seiner Künstlerischen Tätigkeiten, bringt sich Roderich autodidaktisch bei der Entstehung seines Tuns bei, geleitet von der Sehnsucht, selbst zu erschaffen, was er bewundert.

 

Portrait des Schriftstellers Lukas Schmincke

Abgelegt unter Ausstellungen,Neuigkeiten | Kommentare deaktiviert für Treffpunkt – Schnittpunkt

sound(ge)cloud Oster-Spezial — Im Rausch mit Freunden

Am 5. April 2015 ab 20:00

Ein kleines Oster-Spezial mit folgenden Oster-Eiern ;-)

Andreas Rauscher (Rummelsbucht/Berlin)

Geboren in den wilden 70ern, früh begeistert von Depeche Mode und Kraftwerk, entdeckt er dann in einer Nacht vor knapp 20 Jahren Techno für sich, bleibt an den vibes der Szene kleben und entdeckt ziemlich schnell den Wunsch selbst mitzugestalten. Und heute? In München, Augsburg, Frankfurt aM spielend locker unterwegs, als ehemaliger Club-Besitzer sowieso, überzeugt Andreas Rauscher längst international; sei es London, Griechenland, Thailand, Tschechien oder unzähligen Open Airs und Festival-Locations.

Beim Auflegen erwartet er ähnliches von seinen Hörern, wie von sich selbst. Sich dem Sog seiner nach Aufmerksamkeit stampfenden Tracks hingeben und dabei die Augen schließen um gemeinsam eine Sprache sprechen zu können. Sehnsüchtig warten wir nun auf die nächste Möglichkeit.

Rauscher Facebook
Rauscher Soundcloud

Frau Hofmann (tanz(t)raum/München)

Gehört schon fast zum Inventar …

Erste Versuche mit dem Auflegen machte sie 2009. Zwei Jahre später kam das erste eigene Equipment dazu und seitdem folgten Sets auf Soundcloud und diverse kleine Auftritte in und um München & Nürnberg (Nektar, Von Freunden für Freunde Festival, …)
Charakteristisch für Frau Hofmann ist ihr stets außergewöhnlicher Sound, der zum Träumen & Tanzen einlädt. Auch in Zukunft können wir gespannt auf ihre Werke sein.

Frau Hofmann Facebook
Frau Hofmann Soundcloud

Sentimental Johnny und der Urgent Sex-offender oder Rainer Klang und B-lo (Zoom/Dragon)

Tekkno-Urgesteine aus der Versenkung geholt … das wird ein Spaß … ganz nach dem Motto „RAVEN SIE BITTE HART“

Nachti Gall (sound(ge)cloud/von Freunden für Freunde/Nürnberg)

Immer wieder und immer wieder und immer wieder — einfach TOLL !!!

Mehr Infos zu sound(ge)cloud

Sound(ge)cloud by Elektro Uwe

Abgelegt unter Neuigkeiten | Kommentare deaktiviert für sound(ge)cloud Oster-Spezial — Im Rausch mit Freunden

Sound(ge)cloud 02 — Stevolis (tanz.t.raum/München)

Am 21. März 2015 ab 21:00

Stevolis aka Steve Schmiedehausen & Oliver Herrmann lernten sich im Frühling 2013 kennen. Die musikalische Reise in die Zauberwelt der elektronischen Klänge, Laute und Farben wurde von dort an gemeinsam bestritten. Trotz der maßgebenden charakterlichen Unterschiede, die beide mit an den Tisch brachten, harmonierte diese Beziehung von Anfang an fast symbiotisch. Steve’s Hang zu komplexen, tiefgängigen und emotionalen Klängen und Oliver’s eher pragmatischer, dunkler und druckvoller Ansatz ergänzten sich makellos und wurden fortan zum Aushängeschild des Stevolis-Sounds.

Mit der Veranstaltungsreihe „tanz.t.raum“, die im 2-monatlichen Takt in München’s Feierwohnzimmer, der „Tante Erna“ stattfindet, versuchen die beiden nebst des abgedroschenen Pfades mit jungen, aufstrebenden Künstlern etwas besonderes zu schaffen. Eine audio-visuelle Erfahrung, in der die Musik mit Lichtinstallationen und Visuals im warmen, holzigen Kern der Tante Erna artikulliert wird. Die illüstren Gäste der Veranstaltungen in der Tante Erna finden sich zumeist in den tanz.t.raum Podcasts wieder.

Mehr Infos im Netz:

Stevolis Facebook
tanz.t.raum music Facebook
Stevolis Soundcloud
tanz.t.raum music Soundcloud
Oliver Herrmann Soundcloud
Steve Schmiedhausen Soundcloud

Mehr Infos zu sound(ge)cloud

Sound(ge)cloud by Elektro Uwe

Abgelegt unter Neuigkeiten | Kommentare deaktiviert für Sound(ge)cloud 02 — Stevolis (tanz.t.raum/München)