Weinerei Nürnberg


Deutschlands erstes Kulturwohnzimmer der Gesellschaft zur Förderung von Kunst und Kultur in Europa e.V.

Lesung „Short-Cuts – kurz und schmerzhaft“

Am 9. Juni 2016 ab 20:00

150801_short_cuts-2

Es ist wieder so weit, die Nürnberger Autoren Heike Duken, Uwe Wartha und Dominik Steiner lesen Texte, die unter die Haut gehen. Denn eine gute Kurzgeschichte ist wie ein Schlag mit dem Hammer auf den Kopf, meint Heike Duken, im richtigen Leben Psychotherapeutin und derzeit wie wild schreibende Stipendiatin des Deutschen Literaturfonds. Ihr bitterböses Sachbuch „Burnout für alle“ ist 2015 erschienen. Uwe Wartha, ausgezeichneter Lyriker, kann auch Prosa und taucht mit seinen Texten ins Politische, Queere und Fantastische ein (oder auch mal in die Fluten des baltischen Meeres…). Was Dominik Steiner schreibt, klingt immer wieder ganz schön realistisch. Er bewegt sich lakonisch im Graubereich zwischen Tagtraum und Tagebuch. Seine Bücher sind bei Ubooks und im Unsichtbar Verlag erschienen.
Zur Erholung gibt es zwischen den Texten elektronische Beats von Niqawa DJ.

Abgelegt unter Lesungen | Keine Kommentare »

Lesung „Die Frau aus Gorlovka“ von Sebastian Wermke

Am 11. April 2016 ab 20:00

P195-03-4c

Lesung "Die Frau aus Gorlovka", ein Erlebnis in der Ukraine, in Shortstorys präsentiert von Sebastian Wermke.

Ein Deutscher besucht seine Internet-Bekanntschaft in einem ukrainischen Kaff. In ihrer Heimat erfährt er, dass Skype, Webcam und Smartphone nicht das wirkliche Leben zeigen. Kulturen prallen aufeinander und die Vergangenheit reißt alte Wunden auf. Wie ihn die dortige Familie aufnimmt und ob er bei ihr eine Heimat finden kann, wird in skurrilen Geschichten voll alltäglicher Tragik und Komik geschildert. Und der sich zuspitzende Bürgerkrieg fordert eine Entscheidung. 

Sebastian Wermke liest aus seinem Buch, Michael Lösel sorgt für die musikalische Stimmung dazu.

Abgelegt unter Lesungen | Keine Kommentare »

Die TEXTARENA Treffpunkt & Lesebühne für Nürnbergs Autorinnen & Autoren in der Weinerei

Am 25. Februar 2016 ab 20:00

10603937_1071486876234972_3332576945235123354_o

Die TEXTARENA ist Lese- und Diskussionsplattform für regionale Autoren und deren Texte zwischen Schreibtisch und Veröffentlichung.
Michael Lösel moderiert und stellt die Autoren vor. Wer wagt, gewinnt: Einen Text vortragen und zur Diskussion stellen.
Maximal 5 Leseplätze, Voranmeldung an poetischestheater@michael-loesel.de

Abgelegt unter Lesungen | Keine Kommentare »

1 Buch, 3 Städte – Nürnberg – Die Schaffenskrise zu Gast in der Weinerei

Am 11. Februar 2016 ab 20:00

12377551_721482947987866_6622629059805044455_o

 

Die Schaffenskrise zieht durch die schönsten Hinterzimmer ihrer fränkischen Heimat mit dem heerenden Ziel, „Wer Sturm ernten will“ in 3 Lesungen komplett durchzulesen.
Wird sie es schaffen?
Komm in Nürnberg vorbei und hörs dir an!
(Musik: Marco Klein von den Tin Shots)

Abgelegt unter Lesungen | Keine Kommentare »

Ben Everding: „Wir müssen die Mühle unseres Vaters verkaufen“

Am 9. Dezember 2015 ab 19:30

PHOTO Everding 2Periplaneta Verlag Berlin und zebren promotions Wien präsentieren

„Wir müssen die Mühle unseres Vaters verkaufen“

Ben Everding, lyrisch-sardonischer Sprachwandler zwischen den Welten, reinkarniert die große,
und die ganz große Weltliteratur in Fixtext und Schauerchansons.
Für das kulturparodistische Bühnenprogramm „Wir müssen die Mühle unseres Vaters verkaufen“
wurden vermeintlich vergessene Texte und Lieder ausgewählt, die alle eines gemeinsam haben: Sie
suggerieren, die Existenz eines uralten Themas, welches unserer Gesellschaft fatalerweise fast
völlig aus dem Fokus geraten ist!
Als Windmühle, Zwickmühle oder Klapsmühle getarnt, deklamiert Everding mit allerlei
Phantasterei und Allotria unser philologisches Imkreisedrehen. Denn neben abgenudelten
Bühnenwitzen über Männer und Frauen, Politik und Deutschland, Sex und Sex nach der Ehe, hat
die „Mühle“ einen viel erhellenderen Stellenwert in unserem Leben als wir bisher auch nur ahnten!
Zwischen Verehrung und Verhonepipelung oszillierend, zelebriert der Parodist und Imitator
Everding wie sich wohl Weltliteraten wie Goethe, Brecht oder gegenwärtige Bestsellerautoren wie
Francois LeLord, diesem Pseudothema „Wir müssen die Mühle unseres Vaters verkaufen“
angenommen hätten.
„Everding imitiert nach Lust und Laune mal die Charaktere, mal die Handlung, […] was zeigt, was
für ein Multitalent Ben Everding selbst ist. Ein Geniestreich.“
Bergedorfer Zeitung, Mai 2014
„Bei dem Mann ist Schabernack ganz einfach Teil der Inszenierung. Begleitet von einem Stoffhund
am Mini-Flügel gibt Everding […] viel Dramatik zum Besten. Das Publikum kringelt sich vor
Lachen.“
Göttinger Tageblatt, September 2015
Den musikalischen Teil des Abends übernimmt der einzigartige charmant-schrullige Pianist und
Stoffhund Trutz Horn. Seines Zeichens gleichzeitig grotesker und wahrer musikalischer Virtuose.
Stimmlich trianguliert mit Helmut Qualtinger und Screamin‘ Jay Hawkins, ist vor Everdings
sarkastisch-komödiantischer Klamaukkunst niemand sicher.
HOMEPAGE www.everding.be
EPK (Kurzfassung) http://www.youtube.com/watch?v=NndkWQYFxn4
EPK (Langfassung) http://www.youtube.com/watch?v=3XC2p5K3V3k

PHOTO Everding 1

weitere Pressestimmen:
„Universalkünstler Ben Everding lädt mit seinem Bühnenstück zu einem wilden musikalisch-
literarischen Ritt ein. Everding ist die geborene Rampensau. Nicht verpassen!“
Simone Niemann, Stadtkind Hannover, Mai 2013
„Sofort wurde klar, welch ein begnadeter Erzähler Everding ist. Geistreich, frech und temporeich;
wofür er herzhaften Applaus erntete. Am Ende sind die Besucher begeistert.“
Anneliese Till, Augsburger Allgemeine, Mai 2012
„Ein begnadeter Comedian.“
Markus Michalek, mucbook, Januar 2011
„Der erinnert mich an Jacques Brel.“
Georg, in seiner Berliner Stammkneipe, April 2015
Viva la vita
Ben Everding (*1983) ist Erzähler, Autor, Rock’n’Roll-Musiker, Schauspieler, Freelancer,
Sprachwandler, Rolling Stone, Querulant, Schnoppentost, Zaubertrickser, Auto- und Meritokrat.
2010 erscheint das Romandebüt „O VANITAS VANITATES“ (juliefunny Verlag). Letzteres arbeitet
er zusammen mit der Sängerin und Komponistin Vera Mohrs zum international gastierenden
Bühnenstück „Von Piano & Papier“ aus.
2012 schreibt er mit dem Augsburger Pianisten Sebastian Jiro Schlecht (u.a Max Prosa, David
LeMaitre) das lyrisch-zynische Programm „Wir müssen die Mühle unseres Vaters verkaufen“. Im
selben Jahr erscheint die dazugehörige Live-CD, mit u.a. der US-Trashblueslegende Tav Falco
(Himself!) als Stargastsprecher.
2014 veröffentlicht der Periplaneta Verlag Berlin eine erweiterte Fassung der parodistischen
Literaturanthologie als Buch sowie Hörbuch. Das Vorwort steuert die Wiener Kulturgestalt, der
Publizist und Moderator, Hermes Phettberg bei.
Ben Everding ist nicht verheiratet und hat keine Kinder, aber manchmal hört der Nachbar nebenan
laut Ghettorap.
http://www.periplaneta.com/Produkt/beneverding/wir-muessen-die-muehle-unseres-vaters-verkaufen/
Mehr Infos unter http://www.everding.be
Kontakt: Tel. 0043- 680- 50 20 210 email: beneverding@gmx.net

Blaue Fabrik; 11.09.2014; Ausgefallene Blaue Bühne mit Ben Everding

Blaue Fabrik; 11.09.2014; Ausgefallene Blaue Bühne mit Ben Everding

 

Abgelegt unter Konzerte,Lesungen | Keine Kommentare »

Haus voller Wolken – Autorenlesung mit Jan Stressenreuther

Am 17. Oktober 2015 ab 10:30

Der Autor Jan Stressenreuther (siehe Foto, ©Gernot Schubert) aus seinem Roman Haus voller Wolken

 

Es beginnt mit Kleinigkeiten: Karsten verlegt seinen Schlüsselbund, er vergisst einen geschäftlichen Termin, manchmal fallen ihm Worte nicht mehr ein.

AlRTEmagicC_Haus_voller_Wolken_01s sein Arzt Alzheimer diagnostiziert, bricht für ihn und seinen Freund Roman eine Welt zusammen. Gemeinsam versuchen sie, der Krankheit die Stirn zu bieten, schöpfen Hoffnung und stecken Niederlagen ein, weichen Stück für Stück zurück.

Bis Roman erkennt, dass er eine Entscheidung treffen muss.

RTEmagicC_Web_Foto_Jan_Stressenreuter_c_GernotSchubert_03Noch einmal trommelt er Freunde und Familie zusammen, noch einmal feiern Karsten und er ein rauschendes Fest, an einem Wochenende voller Lachen und Tränen. Mit Haus voller Wolken beweist Stressenreuter erneut, warum er zu den .wichtigsten zeitgenössischen schwulen Autoren im deutschsprachigen Raum gehört. Mit berührenden Bildern, einer einfühlsamen, schnörkellosen Sprache und leisem Humor wagt er sich an ein Thema, dem in Zukunft immer mehr Beachtung geschenkt werden wird, auch von schwulen Männern.

 

Abgelegt unter Lesungen | Keine Kommentare »

Dirk Bernemann liest bei uns am 8. Oktober 2015 ab 20:00

Am 8. Oktober 2015 ab 20:00

DIRK_BERNEMANN_2013_6Dirk Bernemann liest bei uns am 8. Oktober 2015 aus seinen Büchern und unveröffentlichten Texten. Eine literarische Achterbahn, auf die seit Jahren kein TÜV mehr geguckt hat.

Los geht es ab 20:00.

Zur Person: Dirk Bernemann schreibt seit der es kann. 2005 veröffentlichte er mit ICH HAB DIE UNSCHULD KOTZEN SEHEN sein erstes Buch. Die Lage blieb weiterhin ernst, so auch heute und wahrscheinlich für immer. Der gebürtige Westfale wohnt natürlich in Berlin, wo er als Hipsterdarsteller und Bohemian arbeitet.

Abgelegt unter Lesungen | Keine Kommentare »

aus.lese – Literatur aus der Schublade geholt

Am 24. September 2015 ab 20:00

Wortgewaltige Lesung und Musik
Bei Nürnbergs erster offener Lesebühne werden Texte hör- und erlebbar gemacht. Handverlesen und mundgestrickt stehen großartige Poetinnen und Poeten auf der Bühne, die mit vielfältigen Texten und Gedichten ein abwechslungsreiches Programm für jeden Zuschauer bereithalten. Ob Trash oder Romantik, Pöbeln, Plaudern oder Poltern, Prosa oder Lyrik, alles findet seinen Platz.
Los geht es ab 20:00 Uhr, der Eintritt ist natürlich frei.

Abgelegt unter Lesungen | Kommentare deaktiviert für aus.lese – Literatur aus der Schublade geholt

TEXTARENA: Lesebühne für Nürnberger Autorinnen & Autoren

Am 25. Juni 2015 ab 20:00

Die TEXTARENA ist eine Lesebühne für jeden, der seine Texte einem Publikum vortragen möchte oder sich an der konstruktiven Kritik der Texte beteiligen möchte – oder auch nur das Geschehen belauschen möchte.

Die TEXTARENA wird von Michael Lösel, Autor, Sprech-Chansonnier und Literaturveranstalter, moderiert. Sie ist ein Forum für Literaturinteressierte und Autoren aus der Region.

Die TEXTARENA ist Treffpunkt & Lesebühne für Nürnbergs Autorinnen & Autoren. Sie findet alle zwei Monate, jeweils am letzten Donnerstag im Monat um 20 Uhr statt. Lesen, Hören und Kritisieren ist öffentlich, bei freiem Eintritt. Ort der Veranstaltung ist unser Wohnzimmer. Nach den Textvorträgen spielt ein DJ auf und die Bar wird geöffnet sein.

Abgelegt unter Lesungen | Kommentare deaktiviert für TEXTARENA: Lesebühne für Nürnberger Autorinnen & Autoren

aus.lese – Literatur aus der Schublade geholt

Am 26. März 2015 ab 19:30

Wortgewaltige Lesung und Musik
Bei Nürnbergs erster offener Lesebühne werden Texte hör- und erlebbar gemacht. Handverlesen und mundgestrickt stehen großartige Poetinnen und Poeten auf der Bühne, die mit vielfältigen Texten und Gedichten ein abwechslungsreiches Programm für jeden Zuschauer bereithalten. Ob Trash oder Romantik, Pöbeln, Plaudern oder Poltern, Prosa oder Lyrik, alles findet seinen Platz.
Los geht es jedenfalls ab 19:30 Uhr, der Eintritt ist natürlich frei.

Abgelegt unter Lesungen | Kommentare deaktiviert für aus.lese – Literatur aus der Schublade geholt