Weinerei Nürnberg


Deutschlands erstes Kulturwohnzimmer der Gesellschaft zur Förderung von Kunst und Kultur in Europa e.V.

Doppelkonzert: Nadine Maria Schmidt und Tim Köhler

Am 3. Oktober 2015 ab 20:00

 

Am 3. Oktober bespielt das wunderbare Duett Nadine Maria Schmidt und Tim Köhler die Weinerei.Wir freuen uns auf die spannende Combo!

 

Unbenannt

 

Zu Nadine Maria Schmidt:

„Sie ist anders […] An ihrer Stimme kommt man nicht vorbei…“ schreibt die Süddeutsche Zeitung in einer Konzertrezension. Nadine Maria Schmidt steht für Stimme & Poesie. Sie veröffentlichte bisher zwei Alben. Beide wurden für den Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert, das 2014 erschienene Album „Lieder aus Herbst“ sogar zweifach. Zudem wurde die Liedermacherin für den renommierten Förderpreis der Liederbestenliste 2015 vorgeschlagen. Im Mittelpunkt ihrer Soloauftritte steht Schmidts tiefe, knarrende, gurrende, flüsternde, hauchende, zerbrechende, schreiende, jubilierende Stimme sowie die eigenwillige Poesie ihrer Texte. Welche Themen sie besingt, erschließt sich manchmal sofort, manchmal später, manchmal nie. Schmidt sammelt die Lebensgeschichten anderer Menschen und hinterlässt damit eine „melancholische Anleitung zum Glück“ (LVZ)

 

Tim Köhler

Zu Tim Köhler:
„In seinen authentischen Liedern besingt er Momentaufnahmen aus dem Leben, die Höhen und Tiefen des Zwischenmenschlichen. Mit rauer Stimme erzählt er am Klavier Geschichten, die so persönlich sind, wie sie nur sein können, und doch so bildreich und mitfühlbar, dass jeder sich selbst darin wiederfinden kann. Frei von Ambitionen, Anschauungen zu verbreiten oder die Welt zu verbessern, handeln seine Texte schlicht von Gefühlslagen und Gemütszuständen, wie sie wohl jeder kennt, aber selten jemand so in Worte fassen kann.“

 

 

Mehr Infos: http://www.tim-koehler.net/

Abgelegt unter Konzerte | Kommentare deaktiviert für Doppelkonzert: Nadine Maria Schmidt und Tim Köhler

Lily’n’James zu Gast im roten Wohnzimmer

Am 5. September 2015 ab 20:00

Lily'n'James

Lily und James entschließen sich 2011 aus Liebe zu großen alten Melodien und angespornt durch den Reiz des Direkten, gemeinsam ein neues akustisch geprägtes Projekt zu starten – ohne Effekte und Zirkus. Lily lässt ihre Stimme auf den sparsamen Klängen von James Gitarre schweben und erzeugt mit ihrem Partner eine raumgreifende Gänsehaut ohne Pathos und doppeltem Boden.

Beide kennen sich seit 2004 aus der regionalen Nürnberger Musikszene, insbesondere durch die Nutzung eines gemeinsamen Proberaums ihrer damaligen musikalischen Projekte, beheimatet in einem alten ehemaligen Weltkriegsbunker.

Vier Jahre seit Gründung von Lily’n’James hat es nun gedauert bis man den Sound gefunden hat, den unnötigen musikalischen Ballast über Bord geworfen hat, sich durch unzählige Cover-Arrangements von Jamiroquai, Faith No More, Lenny Kravitz, Sevendust oder Antonio Carlos Jobim gekämpft hat, um nicht zuletzt zehn eigene Songs produzieren zu können, die endlich so klingen, wie Sabrina Teleki und Andreas Blendinger es in den Ohren hatten. Geradlinige Songs, geschickt arrangiert und bereichert durch Gastmusiker an u.a. Geige und Percussion, sowie aktueller elektronischer Musik zugewandt. Immer entspannt, aber nie trivial.

Abgelegt unter Konzerte | Kommentare deaktiviert für Lily’n’James zu Gast im roten Wohnzimmer

[Live] Katja Zenk & Band

Am 29. Mai 2015 ab 20:00

Nun auch Live in der Weinerei zu Gast:

Katja Zenk Singer / Songwriter & Band aus Mittelfranken – möchten einfach nur gehört werden. KatjaZenk

Ihre Songs beschreiben geLebtes und erlebtes.

Bisher Solo unterwegs holte die junge Singer/ Songwriterin Katja Zenk im Frühjahr 2014 eine Handvoll Musiker zu sich. Mit Erfolg gefunden ist es Ihr gemeinsames Ziel, den eingängigen Melodien und eindrücklichen Texten Ihrer Songs mehr Ausdruck wie auch Farbe zu verleihen, mit denen Sie schon ohnehin „Solo“ das Publikum fasziniert.


Mit viel Liebe zu den ehrlichen, authentischen Texten verschmelzen diese mit dem eingängigen groovig, populären Sound der Band.

Besonders hervorzuheben ist ihre einzigartige kraftvolle und warme Stimme, die Gänsehaut verspricht.
Zurück lehnen, entspannen, schmunzeln oder in Gedanken versinken, verschiedenste Facetten die sich bei ihren Konzerten aufzeigen, schreit nach Suchtpotential. Jeder einzelne eine Perle die sich nun als Kette gefügt hat, um einen schlicht und ergreifend in den Bann zu ziehen.

Ihren ganzen Stolz trägt Katja bei jeder Ihrer Konzerte mit im Gepäck Ihre EP „Far away“ an dieser Sie vor der Bandgründung arbeitete.


Band: Christof Stellwag (Drums), Markus Albert (E Gitarre)

Maria Hurtig (E Piano), Michael Fuhrmann (Bass)

Spieldauer 90min.

https://www.facebook.com/Zenk.Katja

http://soundcloud.com/katja-zenk

https://www.youtube.com/watch?v=AgAwEmWWCu4

Abgelegt unter Konzerte | Kommentare deaktiviert für [Live] Katja Zenk & Band

Jazz Session in der Weinerei

Am 19. Mai 2015 ab 13:34

Die nächsten drei Termine der Nürnberger Jazz Musiker e.V. stehen fest.

unnamed

Livemusik, chillige Atmosphäre und Wein

www.jazzmusiker-ev.de

Abgelegt unter Konzerte | Kommentare deaktiviert für Jazz Session in der Weinerei

Die Andere Dimension

Am 28. März 2015 ab 20:00

Die Andere Dimension
Die Andere Dimension befindet sich irgendwo zwischen den Ärzten und den Sportfreunden Stiller. Leichter Deutschrock mit Attitüde trifft auf eingängige Riffs und Melodien, getrieben von groovenden Basslines und knackigen Drums. Stillgestanden wird hier eher nicht: Bewegung ist angesagt!

Abgelegt unter Konzerte | Kommentare deaktiviert für Die Andere Dimension

Session – Andrej Lobanov Quintet – Hardbop & Beyond

Am 19. März 2015 ab 21:00

Jamsession 03 in der Weinerei.

Andrej Lobanov – Trompete
Norbert Emminger _ Saxophon
Filip Wisniewski – Gitarre
Marco Kühnl – Bass
Julian Fau – Schlagzeug

Session

Jamsessions waren für die gesamte Entwicklung des Jazz von großer Bedeutung. In den frühen 1940er Jahren trafen sich die Jazzmusiker zu den „after hours“ in den Clubs. Sie experimentierten entgegen der oft eintönigen Tanzmusik und schufen somit neue musikalische Formen. Aus diesen „Jams“ entstand der Bebop und bildete die Grundlage des modernen Jazz. Wie damals im „Minton’s Playhouse“ in Harlem, treffen sich die Musiker der Nürnberger Jazzszene in der Weinerei um miteinander zu „jammen“.

Abgelegt unter Konzerte,Neuigkeiten | Kommentare deaktiviert für Session – Andrej Lobanov Quintet – Hardbop & Beyond

Eyjafjallajökull Orchester: Impro Pop Session

Am 6. März 2015 ab 20:00

Grüne unplugged Akustik vom Künstler für Genießer. Ohne Unterstützung des elektrischen Stroms.

Eyjafjallajökull Orchester

Mit seiner musikalischen Darstellung bietet das absolut umweltfreundliche, postmoderne Impro-Pop-Kollektiv „Eyjafjallajökull Orchester“ emotional geladene und bisweilen virtuose Unterhaltung. Die Künstler spielen ausschließlich auf Holzinstrumenten und verzichten auf elektrischen Strom auf der Bühne. Ausnahmen gibt es lediglich auf großen Open-Air-Festivals, um Stimmen und Instrumente zu verstärken oder wenn on Stage kein Klavier oder Flügel vorhanden ist und eine elektrische Imitation aktiviert werden muss. Die Teilnehmer des „Eyjafjallajökull Orchesters“ verfügen über eine gründliche musikalische Ausbildung und langjährige Erfahrung mit verschiedenen musikalischen Stilistiken von Folk, Punk, Rock-n-roll, Psychedelic Rock, Rock, Pop, Soul, Blues bis hin zu klassischer Kammermusik, Impressionismus, Dodekaphonie, serielle Musik, Contemporary Jazz. Das spürt ein/e aufmerksame(r) Zuhörer sofort und kommt somit in den unvergesslichen Genuss der Impro-Pop-Musik von „Eyjafjallajökull“.

Das „Eyjafjallajökull Orchester“ besteht aus zwei Künstlern: Christiane Wild (Vokal, Klavier, Cello), Ruslan Reschetnikov (Vokal, Gitarre, Klavier). Obacht: Manchmal kommt der ein oder andere Überraschungs-Gaststar vorbei.

Abgelegt unter Konzerte | Kommentare deaktiviert für Eyjafjallajökull Orchester: Impro Pop Session

Session – Gute Bude II (Jazz-Funk)

Am 19. Februar 2015 ab 21:00

Jamsession 02 in der Weinerei.

Band: Gute Bude II
Frank Wuppinger – Gitarre
Alex Sprengler – Bass
Jochen Pfister – Keyboard
Stefan Seegel – Schlagzeug

Session

Jamsessions waren für die gesamte Entwicklung des Jazz von großer Bedeutung. In den frühen 1940er Jahren trafen sich die Jazzmusiker zu den „after hours“ in den Clubs. Sie experimentierten entgegen der oft eintönigen Tanzmusik und schufen somit neue musikalische Formen. Aus diesen „Jams“ entstand der Bebop und bildete die Grundlage des modernen Jazz. Wie damals im „Minton’s Playhouse“ in Harlem, treffen sich die Musiker der Nürnberger Jazzszene in der Weinerei um miteinander zu „jammen“.

Abgelegt unter Konzerte,Neuigkeiten | Kommentare deaktiviert für Session – Gute Bude II (Jazz-Funk)

Herzschmerzakustikpunk in der Weinerei. Liedermacher Klaus Blinzler und Multiinstrumentalist Flo Weber in Concert.

Am 30. Januar 2015 ab 20:00

BlinzlerWeber

Klaus Blinzler aus Nürnberg ist Liedermacher und hat „Alles was du brauchst“, sein erstes Album im Jahr 2009 veröffentlicht.
Seitdem erspielt er sich, besessen von Musik und scheinbar fiesen Dämonen, einen Namen auf den Bühnen dieses Landes.
Seine Lieder sind teilweise skurril, wenn es um tote Katzen oder der Rache an Ex-Freundinnen geht, aber auch sehr persönlich und berührend, wenn er von Freundschaft, Liebe und das Leben singt.
Begleitet wird Klaus Blinzler von dem Nürnberger Multiinstrumentalisten Flo Weber.
Dieses Duo hält mit seinem Herzschmerzakustikpunk einige Ohrwürmer parat und ist in jedem Fall einen Besuch wert.

Die Weinerei hat für euch ab 20 Uhr geöffnet, das Konzert beginnt etwas später.

Hinter der Bar stehen für euch die charmanten Herren Carl und Ingo, die für euch guten Wein und Knabberein bereithalten.

Vor und nach dem Konzert gibt es Funk- und Soulsongs aus Ingo’s Playlist.

Wir freuen uns auf euch und einen wunderbaren Abend in der Weinerei.

Abgelegt unter Konzerte | Kommentare deaktiviert für Herzschmerzakustikpunk in der Weinerei. Liedermacher Klaus Blinzler und Multiinstrumentalist Flo Weber in Concert.

Session

Am 22. Januar 2015 ab 21:00

Erste Jamsession in der Weinerei.

Band: Marco Kühnl Trio

Marco Kühnl: Kontrabass
Filip Wisniewski: Gitarre
Jan Bril: Schlagzeug

Session

Jamsessions waren für die gesamte Entwicklung des Jazz von großer Bedeutung. In den frühen 1940er Jahren trafen sich die Jazzmusiker zu den „after hours“ in den Clubs. Sie experimentierten entgegen der oft eintönigen Tanzmusik und schufen somit neue musikalische Formen. Aus diesen „Jams“ entstand der Bebop und bildete die Grundlage des modernen Jazz. Wie damals im „Minton’s Playhouse“ in Harlem, treffen sich die Musiker der Nürnberger Jazzszene in der Weinerei um miteinander zu „jammen“.

Den Auftakt zur Session leitet die jeweils angekündigte Band mit einem Eröffnungsset ein. Anschließend ist die Bühne für alle Musiker frei, die einsteigen möchten. Die Nürnberger Jazzsession freut sich über ein bereits langes Bestehen und ist ein Muss für Freunde des Jazz und der Livemusik.

Abgelegt unter Konzerte | Kommentare deaktiviert für Session