Weinerei Nürnberg


Deutschlands erstes Kulturwohnzimmer der Gesellschaft zur Förderung von Kunst und Kultur in Europa e.V.

Stummfilmabend — Der Glöckner von Notre Dame – USA 1923

Am Mittwoch, 27. Januar 2010 um 19:30 Uhr

Der Glöckner von Notre Dame

Der Glöckner von Notre Dame — 1923
von Wallace Worsley

Paris im späten Mittelalter: Quasimodo, der bucklige Glöckner von Notre Dame, verliebt sich unsterblich in die Zigeunerin Esmeralda. Das hübsche Mädchen ekelt sich jedoch vor dem Krüppel. Sie fühlt sich zu Phoebus, dem Anführer der königlichen Wache, hingezogen. Bei dem Rennen um die Gunst der Zigeunerin stellen sich Phoebus allerdings jede Menge weitere Konkurrenten in den Weg, die es auszustechen gilt …

Wallace Worsleys „Der Glöckner von Notre Dame“ gilt mit seinen rasanten Schnittfolgen und der einfühlsamen Charakterzeichnung der Hauptfiguren als Stummfilm-Klassiker. Der Produktionsaufwand für den Film war enorm. Und um der literarischen Vorlage treu zu bleiben, musste Chaney während der Dreharbeiten einen zehn Kilogramm schweren Buckel tragen. Die Warze auf seinem rechten Auge kostete ihn sogar einen Teil seiner Sehkraft.

Der Film aus dem Jahre 1923 ist ein rührendes Drama um Liebe, Hass, Freundschaft und Vertrauen.

Abgelegt unter: Filme |

Eine Reaktion to “Stummfilmabend — Der Glöckner von Notre Dame – USA 1923”

  • Condila

    Ui, ich wusste noch gar nicht, dass es vom Glöckner auch einen so alten Stummfilm gibt. Schande über mich, die ich bis jetzt nur die Disney-Version aus den 1990ern kennen.