Weinerei Nürnberg


Deutschlands erstes Kulturwohnzimmer der Gesellschaft zur Förderung von Kunst und Kultur in Europa e.V.

Die Weinerei

Unser offenes Wohnzimmer

Der eigens gegründete Verein „Gesellschaft zur Förderung von Kunst und Kultur in Europa e.V.“ startete das Projekt „Weinerei“ im März 2002. Die Weinerei war anfangs als offenes und gemütliches Wohnzimmer für die Freunde der Gründer und deren Freunde gedacht, mit gutem Wein und mit charmanter Atmosphäre.

Die Weinerei entwickelte sich schnell weiter und wurde ein Forum für Künstler, Aktive und Kreative, die sich und ihre Kunst präsentieren können. Es wurde Platz geschaffen, um Ausstellungen zu ermöglichen, Lesungen, Konzerte, DJ- und Filmabende zu veranstalten und um experimentellen Projekten den nötigen Raum zu geben. Alles was neu, frisch, gut und interessant ist, soll sich in der Weinerei ausprobieren können und alle, die Freude daran haben, sind herzlich Willkommen, mit uns den Abend zu genießen.

Die Weinerei ist bei all der Offenheit und all den Angeboten jedoch keine Kneipe und kein Gastronomiebetrieb. Es gibt kein Personal, nur ehrenamtliche Mitglieder und aktive Helfer. Es gibt keine Getränkekarte, somit keine festen Preise und auch keinen Eintritt. Schließlich verfolgt der gemeinnützige Verein keine kommerziellen Interessen.

Natürlich hat auch die Weinerei ihre Rechnungen zu bezahlen und um die Kosten für das Projekt decken zu können, hat sich ein sehr eigenes Bezahlsystem entwickelt, das wie folgt funktioniert: An der Theke “mietet” der Gast sich für zwei Euro ein leeres Glas und bedient sich selbst aus einem Sortiment ausgewählter Weine und alkoholfreier Getränke. Anstatt die Getränke direkt zu bezahlen, wird jeder Gast gebeten, für den Wein, den Abend, die Ausstellung, die Musik, kurz für das ganze Dargebotene oder Erlebte zu spenden und dadurch das Weiterbestehen der Weinerei zu sichern. Wie hoch die Spende ist, bleibt selbstverständlich dem Gast selbst überlassen. Dass ein solches Konzept funktioniert zeigt sich nicht zuletzt an der Tatsache, dass die Weinerei seit 2002 ohne nennenswerte Unterbrechungen in Nürnberg existiert.

Bis zum Sommer 2004 war die Weinerei in der ehemaligen Bayerischen Metallwarenfabrik in der Nürnberger Steinstraße im altehrwürdigen Stadtteil Johannis beheimatet. Nach einem Umzug hatte die Weinerei 10 Jahre lang ihre Räume am Prinzregentenufer an der Wöhrder Wiese. Seit dem Herbst 2014 befindet sich die Weinerei nun in sehr zentrale Lage direkt in die Nürnberger Altstadt in der Ostermayr Passage (Konigsstraße).

Geöffnet ist jeweils freitags und samstags ab 20 Uhr und zu besonderen Veranstaltungen die der Verein auf seiner Webseite, im Newsletter und in den Sozialen Medien bekannt gibt.

Großen Dank gilt unserem Weinlieferanten


Wein-Kontor Peter Schägger, Alexanderstr. 32, Fürth

Kommentarfunktion ist deaktiviert.